It’s December, foodies! That means – at least it’s our tradition – the period of Christmas cookies-baking begins!

We always have the classic cookie-types that we absolutely have to bake every year. Then, there is “room” for 1-2 new recipes every year. This year I wanted to try these delicious chocolate cookies with a great orange-flavor… I’ve had them at Birmingham’s chocolate festival and they tasted awesome. My addition to the ones I’ve had in Birmingham: Cocoa nibs!

I looked everywhere for a recipe, but couldn’t find one that sounded as good as the cookies in England were. So, I developed my own, added cocoa nibs to the cookies and dipped every cookies half in dark chocolate and decorated it with orange zest.

Recipe for about 50 (small) cookies

Ingredients:

  • 1 cup butter
  • 1 cup sugar
  • 1/2 cup coconut sugar
  • 2 eggs
  • juice of 1 1/2 oranges
  • zest of 2 oranges
  • 2 cups flour
  • 1 cup unsweetened cocoa powder
  • a pinch of salt
  • 1 tablespoon baking powder
  • 1/2 cup cocoa nibs

Method:

  1. Mix butter and sugar until fluffy. Add the eggs, the orange zest and the juice.
  2. Mix flour, baking powder, cocoa powder, salt and cocoa nibs (you have to open the whole cocoa bean and chop the nibs).
  3. Add the dry ingredients to the butter-mixture.
  4. Form small balls of dough, put them on a baking sheet and bake for about 10 minutes at 180 ° C.
  5. Let cool. Then, melt dark chocolate and dip every cookie half in the chocolate. Decorate with orange zest (put it on the wet chocolate).

Liebe Backfeen und Backfreunde, es ist endlich Dezember! Was das heißt? Bei uns auf jeden Fall, dass das traditionelle Plätzchen-Backen wieder beginnt!

Die klassischen Sorten – und glaubt mir, das sind schon recht viele – werden sowieso jedes Jahr gebacken (Wünscht ihr euch ein besonderes Klassiker-Rezept? Sagt’s mir gern in den Kommentaren!). Dann gibt es jedes Jahr Raum für Experimente: 1-2 neue Sorten dürfen jedes Jahr ausprobiert werden… Dieses Jahr war eine davon eine Sorte, zu der ich in Birmingham inspiriert wurde: Schokolade-Kekse mit Orangenaroma und Kakao-Nibs! Wow, in die habe ich mich auf dem Schoko-Festival in Birmingham sofort verliebt.

Lange habe ich nicht das perfekte Rezept dafür gefunden… Keines klang so gut, dass ich mir vorstellen konnte, dass es den Britischen Schoko-Orange-Keksen das Wasser reichen könnte. Also habe ich alle gelesenen Rezepte ein bisschen kombiniert, mein eigenes entwickelt, in dem ich Kakao-Nibs hinzugefügt habe und jeder Keks wurde noch zusätzlich zum Schluss zur Hälfte in Bitterschokolade getunkt und mit Orangenzesten dekoriert.

Rezept für ca. 50 (kleine) Kekse:

Ihr braucht:

  • 1 Tasse Butter
  • 1 Tasse Zucker
  • 1/2 Tasse Kokosblütenzucker
  • 2 Eier
  • Saft von 1 1/2 Orangen
  • Schale von 2 Orangen
  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse ungesüßtes Kakaopulver
  • eine Prise Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1/2 Tasse Kakaonibs

So geht’s:

  1. Butter mit Zucker schaumig aufschlagen. Eier, Orangenschale und -saft dazugeben und verrühren.
  2. Mehl mit Backpulver, Kakaopulver, Salz und Kakaonibs vermischen (die ganze Kakaobohne öffnen und die Nibs hacken). Die trockenen Zutaten zur Butter-Mischung geben.
  3. Kleine Teigbällchen formen und bei 180 ° C für ca. 10 Minuten backen.
  4. Auskühlen lassen. Dann, Bitterschokolade schmelzen und jeden Keks zur Hälfte in die Schokolade dippen. Dann die noch nasse Schokolade mit Orangenzesten dekorieren.

 

Leave a comment