It’s been a loooong time waiting for my… KitchenAid! And now my dream came true, the KitchenAid stands in my kitchen – empire red, of course! I am more than happy, because I waited so, so long for my KitchenAid. It took me years to convince my mum… but now she is happy, too and the KitchenAid finally is ours!img_9012And since I have my KitchenAid now, it is even easier and takes less time to make cakes, bread, pasta and of course also the Italian bestseller: Pizza. I love Pizza, but the one I made at home was different from the Pizza you order in a Pizzeria: the yeast-dough was higher, more like a Focaccia and in fact I used to make it on a baking tin, in a rectangular form instead of making the pizza round (which would be the classic form).

But in my new KitchenAid cookbook I found a recipe for a round, Italian Pizza which inspired me to create my own Pizza that should taste like a real Pizza from a Pizzeria in Italy (…of course there a plenty of these Italian Pizzerie in my home, in Italy;))
And I was surprised how close to the original my Pizza was! It tasted great, was fluffy, the dough is a very easy classic yeast dough and of course you can make your Pizza the way you want it, it is a very easy thing that you can also make for lots of guests because everybody can choose which ingredients he would like to have on his Pizza: spicy salami, vegetables, cheese, bacon, ham, rucola, artichokes…

I’ll give you the basic recipe for the Pizza dough and my recipe for a “Pizza Fantasy” with some ingredients that I like to put on my home-made Pizza but of course this is just one idea out of dozens!

Recipe for 3 Pizzas (1 per person): 

Ingredients:

  • about 400 g flour (I used spelt flour, but you can also use another type of flour)
  • some warm water
  • 1 package dried yeast
  • a splash of olive oil
  • some salt
  • hot salami
  • 1 zucchini (or other vegetables)
  • a glass of tomato-sauce
  • some mozzarella cheese
  • 1 can artichokes
  • 1 can mushrooms
  • some olive oil
  • salt, pepper, oregano

Method:

  1. Put flour, a splash of olive oil, salt, yeast and warm water together and knead into a nice, smooth dough (as always, I can’t tell you exactly how much water you need because that depends on the consistency of your dough – if too sticky, add flour, if too dry, add water).
  2. Let the dough rise for about 1-2 hours, eventually put a hot-water bottle under your bowl for a faster and better rising of your dough.
  3. Slice the zucchini and sauté them just a few minutes in a pan with some olive oil and salt. You’ll eventually have to season your tomato sauce a bit with salt and pepper for a better taste.
  4. When it has risen enough, take your dough and knead it one more time very well. Make 3 small balls and roll them out – they should be round, with edges that are a bit higher than the dough in the middle of the Pizza.
  5. Spread some olive oil on your Pizza and then the tomato sauce. Now begin with putting all of your ingredients on the Pizza – except the mozzarella. Sprinkle some oregano on the Pizza.
  6. Bake the Pizza for about 20-30 minutes at 220 ° C. A few minutes before your Pizza is finished, put the Mozzarella cheese on the Pizza and let it bake for another 3-4 minutes – in this way, the mozzarella is a lot fresher and hasn’t baked too long to loose the flavor.

I hope you enjoy this Pizza as much as we did – my parents loved the Pizza as much as I did. And even my sister, who does usually not like the homemade Pizza, said that this one wasn’t soooo bad 😉 Try it out and you’ll never go to a Pizzeria again (just joking, nothing can beat a real Italian Pizza in a good Pizzeria;) ) 

P.S.: I can really recommend you the KitchenAid if you bake and make lots of things. The yeast-dough, pasta-dough are perfect, smooth and better than I’ve ever seen them before. I’ve made lots of things, but the KitchenAid really does its work – also if you try to beat egg whites, egg yolks with sugar and much more. It is really a kitchen aid! 🙂


Soooo lange habe ich auf sie gewartet… und jetzt ist sie endlich da: Meine KitchenAid! Endlich wird ein Traum wahr, sie steht nun in unserer Küche – im klassischen Empire rot, natürlich. Es brauchte Jahre guter Überzeugung, um meine Mutter zu dieser Anschaffung zu überreden. Doch nun ist sie auch glücklich und die KitchenAid ist endlich unser!

Und seit ich meine KitchenAid habe, ist es noch einfacher leckere Kuchen, Brot, Pasta und natürlich auch den italienischen Bestseller – Pizza – herzustellen. Ich liebe Pizza, doch die hausgemachte war immer sehr anders als die, die man beim Italiener um die Ecke bestellt. Sie war lecker, doch der Hefeteig war sehr hoch, sehr fluffig – eher wie eine Focaccia als eine Pizza. In der Tat habe ich die hausgemachte Pizza auch immer als Blechpizza gemacht, also rechteckig, nicht rund (was ja die klassische Form wäre).

Aber in meinem brandneuen KitchenAid Kochbuch habe ich ein Rezept für eine runde, italienische Pizza entdeckt, das mich inspiriert hat, meine eigene Pizza zu entwickeln, die wirklich nahe ans Original herankommen sollte (denn Pizzerias gibt es in meiner Heimatstadt, nicht zu vergessen in meinem Heimatland, wirklich genug!)-
Und ich war so überrascht, denn diese Pizza kam wirklich sehr nahe ans Original heran. Sie war lecker, fluffig, der Teig aber auch knusprig und sehr einfach zu machen.img_9005Das Schöne ist auch, dass ihr eure Pizza nach Lust und Laune belegen könnt und somit ist es auch etwas, das ihr für viele Gäste machen könnt – macht einfach mehr Teig und jeder kann ihn belegen, wie er möchte: z.B. scharfe Salami, Gemüse, Käse, Schinken, Rucola, Artischocken…

Ich zeige euch heute mein Basis-Rezept für den Teig und das Rezept für meine “Pizza Fantasy” mit einigen Zutaten belegt, die ich gerne auf meine hausgemachte Pizza draufgebe – aber natürlich ist das nur eine Idee von dutzenden!

Rezept für  3 Pizzas (1 pro Person):

Ihr braucht:

  • ca. 400 g Mehl (ich habe Dinkelmehl genommen, aber ihr könnt jedes andere Mehl auch nehmen)
  • warmes Wasser
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • einen Schuss Olivenöl
  • Salz
  • scharfe Salami
  • 1 Zucchini (oder anderes Gemüse)
  • ein Glas Tomatensoße
  • Mozzarella
  • 1 Dose Artischocken
  • 1 Dose Champignons
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, OreganoSo geht’s:
  1. Mehl, einen Schuss Olivenöl, Salz, Hefe und Wasser zu einem glatten Teig verkneten (ist wunderbar mit der KitchenAid, ich hatte zuvor noch NIE einen so glatten Teig!). Dann den Teig für 1-2 Stunden aufgehen lassen – am besten gebt ihr eine Wärmflasche unter eure Schüssel für ein schnelleres und besseres Ergebnis beim Aufgehen.
  2. Zucchini in Scheiben schneiden und kurz mit Salz und Olivenöl anbraten. Evtl. Tomatensoße etwas würzen mit Salz und Pfeffer, damit sie mehr Geschmack hat.
  3. Sobald der Teig schön aufgegangen ist, knetet ihr ihn nochmal sehr gut durch und rollt dann 3 Pizzas aus – idealerweise sollte der Rand etwas höher und dicker als im Inneren der Pizza sein.
  4. Gebt etwas Olivenöl auf die Pizzaböden, dann verstreicht ihr die Tomatensoße darauf und belegt sie mit euren Zutaten – nur die Mozzarella lasst ihr noch beiseite.
  5. Backt die Pizza bei etwa 220 ° C für 20-30 Minuten. Einige Minuten bevor sie fertig ist, gebt ihr die Mozzarella auf eure Pizza und lasst sie für 3-4 Minuten weiterbacken – so verbrennt der Käse nicht und ist viel frischer und behält noch seinen tollen Geschmack und die Konsistenz.

Ich hoffe, euch schmeckt diese Pizza auch genauso gut, wie sie uns allen geschmeckt hat – meine Eltern liebten die Pizza und sogar meine Schwester, die eigentlich keine hausgemachte Pizza mag, sagte, sie sei akzeptabel 😉 Probiert aus, seid kreativ und ihr werdet nie wieder in eine Pizzeria gehen (nur Spaß, nichts kann eine richtige italienische Pizza in einer guten Pizzeria schlagen 😉 ) 

P.S.: Ich bin wirklich begeistert von meiner KitchenAid, sie ist wirklich eine sehr große Hilfe in der Küche, wenn ihr viel backt und Teige macht. Der Hefeteig, aber auch Nudelteig, Eischnee, Eigelbmasse etc. werden einfach so, wie ich sie nie zuvor hinbekommen habe (und ich habe einige Teige gemacht)… ich bin superhappy damit!