Pasta & prawns – two things I love, in combination they are even more awesome. Recently I tried something new to add a special flavor to my all-time-favorite pasta with simple prawns: spinach & vanilla!Yes, you read right: Vanilla. I always thought of vanilla as a spice for sweets and desserts, something that gives a great flavor to a cream or a cake but definitely not for a savory dish. But I was wrong – vanilla is delicious in combination with fish and seafood and without sugar the pure vanilla pod is not sweet at all. We – above all in Europe – do have to finish associating some definitely not sweet spices to desserts and sweet dishes only. In the Indian or Oriental cuisine there are many spices like cinnamon, vanilla or cloves that are used in savory dishes in which they give a great flavor.

This pasta recipe is easy and you don’t really need much time or many ingredients – but all the same it is a special, kind of surprising dish if you want to impress guests or even if you just want to try something new and less usual. You can make the dish without vanilla if you want, of course.

Recipe (serves 4)

Ingredients:

  • 400 g pasta (Tagliatelle, Linguine, Spaghetti…)
  • some fresh spinach
  • about 200 g prawns
  • 2 cloves of garlic
  • a splash of cream
  • salt
  • pepper
  • nutmeg
  • 1/2 onion
  • fresh vanilla pod

Method: 

  1. Bring water to the boil. Add salt and cook the pasta for about 10 minutes (depends on the type of pasta you use) or look at the instructions on the package.
  2. Chop onion, fry it till brown and add the spinach. Cook it for a few minutes until it’s soft – season it with nutmeg, salt, pepper and a splash of cream. Add some garlic and set the spinach aside.
  3. Fry the prawns with some garlic slices in some butter until they’re cooked. Season with salt and pepper.
  4. Pour off the water and mix the pasta with spinach. Add the prawns. Serve with some rubbed vanilla – enjoy this easy but special meal!

Any spring-suggestions? Which dishes would you like me to try out for you? Tell me in the comments! 


Pasta & Garnelen – zwei Dinge, die ich einfach liebe. Zusammen hauen sie einen einfach um – eine göttliche Kombination!

Vor Kurzem habe ich mal was Neues probiert, weil ich einen besonderen Geschmack in meine üblichen Nudeln mit Garnelen bringen wollte: Spinat und Vanille. Ja, ihr habt richtig gelesen: Vanille. Ein Gewürz, das vor allem in der europäischen Küche gerne in die “Dessert”-Schublade gesteckt wird. Auch ich habe lange gedacht, Vanille sei ein süßes Gewürz, das sich zwar gut für Crèmes und Torten, aber auf keinen Fall für herzhafte Gerichte eignet. Doch Vanille ist im Vormarsch – immer mehr werden vor allem Fischgerichte mit einer exotischen Vanillenote verfeinert. Vanille an sich ist keineswegs ein süßes Gewürz, eher neutral – wir sind es, die Vanille mit Süße verbinden. Viele Gewürze, die in der Indischen oder orientalischen Küche längst auch für herzhafte Gerichte verwendet werden, sind in Europa dort ein Tabu – Zimt, Nelken oder Vanille etwa werden im Orient oder in Fernost längst für mehr als nur Süßspeisen verwendet.

Dieses Rezept für meine Spinat-Vanille-Pasta ist einfach und lecker. Ihr braucht nicht sehr viele Zutaten – und doch ist es ein spezielles, etwas außergewöhnliches Gericht, wenn ihr mal Gäste überraschen und beeindrucken oder auch einfach mal was anderes zu Hause auftischen wollt. Und wenn ihr doch eher zu den Traditionalisten gehört, könnt ihr dieses Gericht natürlich auch ohne Vanille zubereiten 😉

Rezept (für 4 Personen)

Ihr braucht:

  • 400 g Pasta (Tagliatelle, Linguine, Spaghetti…)
  • frischen Spinat
  • ca. 200 g Garnelen
  • 2 Knoblauchzehen
  • einen Schuss Sahne
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1/2 Zwiebel
  • frische Vanilleschote

    So geht’s:

  1. Wasser zum Kochen bringen, salzen. Die Nudeln für ca. 10 Minuten kochen (hängt vom Nudeltyp ab) oder einfach die Packungsanleitung befolgen.
  2. Zwiebeln hacken, anbraten und den Spinat dazu geben. Ein paar Minuten lang kochen, bis er weich ist. Mit Sahne, Salz, Pfeffer, Muskat und Knoblauch abschmecken. Inzwischen auf die Seite stellen.
  3. Die Garnelen mit Knoblauchscheiben in etwas Butter anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Nudelwasser abgießen. Pasta zum Spinat geben, zum Schluss die Garnelen dazugeben. Mit etwas geriebener Vanilleschote servieren. Genießt dieses einfache und leckere Gericht!

    Einige Frühlingstipps? Welches Gericht soll ich für euch ausprobieren? Schreibt’s in die Kommentare! 

 

Read the post? Leave a comment!