When going on vacation, you sometimes have to travel for many hours – by car, train or plane. This was the case about 3 weeks ago when I went do Dominican Republic: 4 hours of driving, 12 hours of plane, another hour of driving to the hotel. We were more than tired and exhausted, but sometimes some good food to take on the long journey can help. And of course it must be something that you can bring on the plane, that doesn’t go bad and is good to eat on the run. The solution I found? American Cookies – classic, but with a little twist of sour lemon, raspberry and sweet white chocolate!

This is the first version of the American cookies, I also made a second version with a completely different flavor – stay tuned, the recipe for that one will be online in a few weeks!

Recipe for about 15 cookies

Ingredients:

  • 250 g butter
  • 180 g sugar
  • 100 g coconut sugar
  • a pinch of salt
  • 400 g flour
  • 2 eggs
  • a splash of vanilla extract
  • 1 teaspoon baking powder
  • 50 g raspberries
  • 100 g white chocolate
  • juice + zest of 1 lemon

Method:

  1. Mix soft butter with sugar, coconut sugar, vanilla and salt. Add the eggs and keep mixing.
  2. Then, add flour, baking powder and lemon juice and zest.
  3. Cut the white chocolate in small cubes. Add almost the whole white chocolate and the raspberries to the batter.
  4. Put the cookies on a baking tray, spread the remaining raspberries and white chocolate pieces on the cookies and bake them for about 12-15 minutes at 160 ° C.


In den Urlaub zu fahren, kann manchmal ganz schön anstrengend sein – viele Stunden im Zug, Auto oder Flugzeug können nervig und anstrengend sein, auch wenn am Ankunftsort die schönen Tage alles wieder Wett machen. So ging es mir vor ca. 3 Wochen bei der Reise in die Dominikanische Republik – 4 Stunden Autofahrt, 12 Stunden im Flieger, wieder eine Stunde mit dem Auto bis zum Hotel. Aber ein guter Reiseproviant kann die Strapazen manchmal erträglicher machen – aber es ist nicht so einfach: Es muss etwas sein, das man im Flugzeug mit an Bord nehmen kann, das nicht schlecht wird und man unterwegs essen kann. Am Ende kam mir ein Geistesblitz: Amerikanische Cookies – klassisch, aber auch etwas abgewandelt in der Variante mit saurer Zitrone, Himbeere und süßer weißer Schokolade!

Dieses Rezept ist die erste Version der Cookies. Ich habe noch eine zweite Version für die Reise gemacht, die komplett andere Geschmackserlebnisse bietet – bleibt dran, das Rezept dafür kommt bald online!

Rezept für ca.  15 Cookies

Ihr braucht:

  • 250 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • eine Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 2 Eier
  • einen Schuss Vanilleextrakt
  • 1 TL Backpulver
  • 50 g Himbeeren
  • 100 g weiße Schokolade
  • Saft und Schale 1 Zitrone

So geht’s:

  1. Weiche Butter mit Zucker, Kokosblütenzucker, Vanille und Salz cremig rühren. Eier dazugeben und weiterrühren.
  2. Dann Mehl, Backpulver und Zitronenschale und -saft dazugeben.
  3. Weiße Schokolade hacken. Behaltet ein wenig weiße Schokolade und Himbeeren zurück, den Rest gebt ihr zum Teig dazu.
  4. Die Cookies auf ein Backblech geben, die restliche Schokolade und Himbeeren auf dem Teig verteilen und bei 160 ° C für 12-15 Minuten backen.

 

 

2 thoughts on “American Cookies: Lemon, Raspberry, White Chocolate

Comments are closed.